tc-sachsenring.de verwendet Cookies.

1. Herren mit erfolgreichem Auftakt

Am 25.11.17 war es endlich soweit - das erste Punktspiel für die 1. Herrenmannschaft unseres Vereins in der Bezirksklasse! Das Team traf sich um 14.00 Uhr in der Sportparkhalle zu Thalheim und erwartete dort die gegnerischen Spieler des TC Erzgebirge Aue. Die Sportler waren schon heiß auf das Match, doch wurden schnell von den 10°C in der Halle heruntergekühlt. Zuerst ging der Mannschaftsführer an den Start. Bis Daniel S. jedoch warm wurde, war für ihn der erste Satz 2:6 aus seiner Sicht zu Ende gegangen. Mit Motivation und Willensstärke gewann der Kapitän jedoch die folgenden beiden Sätze klar mit 6:2 und 10:5. Auch der an Vier gesetzte Philipp H. siegte nach einem langen Kampf, trotz Schmerzen im Handgelenk, über seinen Gegner mit 7:6 und 7:5. An Zwei spielte Lars L. Mit druckvollen Bällen und harten, schnellen Aufschlägen ließ er seinem Gegenüber nicht den Hauch einer Chance. Sein Match endete mit 6:2 und 6:1. Alex K., der an Drei gesetzt war, trat gegen einen ungefähr gleichstarken Sportler an, woran er sich zunächst gewöhnen musste. Nach den ersten beiden Sätzen, die für Alex mit einem Sieg 6:3 und einer Niederlage 4:6 nervenaufreibend verliefen, konnte er den folgenden verdient mit 10:6 gewinnen. Und schon ging es an die Doppel: Das erste Doppel wurde durch Daniel und Alex gebildet, die den ersten Satz verdient mit 6:3 für sich entschieden. Im nächsten lagen die beiden jedoch 2:3 hinten, bevor das Spiel aus Zeitgründen abgebrochen werden musste. Im Doppel Nummer zwei kämpften Lars und Philipp anfangs mit leichten Kommunikationsschwierigkeiten, jedoch schafften sie es sich im ersten Satz mit 7:5 durchzusetzen. Im Großen und Ganzen war es für den TC-Sachsenring ein sehr erfolgreicher Punktspieltag, der mit insgesamt 12:0 Punkten abgeschlossen wurde. Auch ein großes Dankeschön an die sehr sympathischen Herren des TC Erzgebirge Aue, mit denen sowohl gute Unterhaltungen, als auch fair-play möglich waren. (DS, JB)

Ebenfalls am 25.11 trat auch die 1. Damenmannschaft gegen die Spielerinnen von Grün-Weiß Altmittweida in Lichtenstein auf den Platz. Mit dabei waren Ina, Mirjam, Edith und diesmal auch Amelia. Mirjam hatte es in ihrem Einzel mit der jüngsten Dame aus der gegnerischen Aufstellung zu tun und musste sich gegen gut platzierte Bälle zur Wehr setzen. Für den Rest der Mannschaft bot sich ein sehenswertes spannendes Match, am Ende ging es nach einem starkem Auftritt aber doch an die Gegnerin. Zeitgleich spielte Edith an Nummer 4 auf dem Nachbarplatz. Glücklicherweise zählte der Aufschlag auch nicht zu den Waffen der Kontrahentin, sodass auf ein Break in vielen Fällen gleich das Re-Break folgte. Nach dem Satzausgleich konnte Edith den Champions-Tie-Break und damit die holprige Partie für sich entscheiden. An Nummer 3 ging im Anschluss Amelia an den Start. Ihre konstant guten Services und langen Slice-Bälle zeigten auf dem Lichtensteiner Teppich ihre Wirkung. Mit 6:2 und 6:2 stand am Ende ein souveräner Sieg auf dem Notizblatt. Einen langen Fight lieferte sich Ina mit Uta Sommerweiß, die beiden ebenbürtigen Spielerinnen schickten sich in langen Ballwechseln von links nach rechts. Schade, dass sich das letztendlich nicht lohnte und Ina knapp verlor. Erst 12:19 Uhr spielten beide den letzten Punkt aus, nach dem Reglement leider zu spät für das Ausspielen der Doppel. Also stand es am Ende gleichauf bei den Matches, aber die Damen aus Altmittweida hatten einen Satz mehr auf dem Spielbericht stehen und entschieden so die Begegnung für sich. Ganz mit leeren Händen mussten wir doch nicht nach Hause fahren, als Trost gab es für Jede einen kleinen gehäkelten Herzanhänger. Solche Gegner kann man sich nur wünschen und daher freuen wir uns auf die das Rückspiel am 18. März! (EH)

Alle guten Dinge sind 3, auch unsere Oberliga H50 trat am 25. November an. In der heimischen Halle ging es gegen den LSC 1901 aus Leipzig. In der Aufstellung Matthias, Steffen, Frank B. und Hubert konnte leider nur ein 2:6 erzielt werden, wobei Frank B. sein zweites Spiel im zweiten Spiel gewann. Leider war die Zeit weit fortgeschritten, so dass die Doppel nicht mehr gespielt werden konnten. Kopf hoch, H50!

Auch „unter der Woche“ sind wir im Einsatz! Am 29. November geht Mannschaftsführer Winni mit seinem Aufstiegsteam ins nächste Punktspiel, dieses mal 9Uhr in Lichtenstein gegen den TC Burgstädt.

Hier auch noch einmal ein großes Dankeschön an unsere Mannschaftsführer für den tollen Job bis dato und natürlich auch für die Berichte hier. Danke! (MJ)