tc-sachsenring.de verwendet Cookies.

Winni’s H65-2 gegen Kirchberg

Wenn man vor dem Spiel der AK65 in der Bezirksliga der Herren, die LK Einstufungen als Maßstab genommen hat, wäre theoretisch für Sachsenring kein „Pfifferling zu holen“ gewesen. Aber 1. kommt es anders…….. Den ersten Sieg für Sachsenring holte Peter Steinert (LK 23) nach 35 Minuten mi gegen t 6:0 , 6:3 gegen Werner Pfleger, der die gleiche LK hat. Es folgte der zweite Sieg genauso souverän mit 6:2 , 6:1 von unserem Neuling des 1.TC Zwickau mit der LK 21 gegen Joachim Kuke (LK 18). Atze Fischer LK 17 für Kirchberg lies unserem „Capitano“ Winni (LK 20)an diesem Tag keine Chance und siegte klar mit 6:0 und 6:4, wobei zu sagen ist, dass Winni mit einer starken Erkältung ins Rennen ging. Im letzten laufenden Einzel führte unser Theo ( LK 23) lange Zeit gegen Dieter Klein (LK 22) und es sah nach einem vorzeitigen Gesamtsieg aus. Nach 6:1 und 4:1 Führung drehte sich jedoch unerwartet das Spiel. Dieter, schon immer ein Kämpfer steigerte sich und Theo wurde leichtsinnig, spielte riskante Stoppbälle, die nicht kamen. Dieter gewann den zweiten Satz mit 7:6 und den dritten Satz mit 10:8. Die alte Regel, man kann keine 2 Tie-Breaks in Folge verlieren, wurde wieder einmal ausser Kraft gesetzt. 2:2 nach den Einzeln, jedoch mit einem besseren Satzverhältnis für Sachsenring stimmten unsere Mannschaft dennoch optimistisch. Den entscheidenden Sieg für uns holte das zweite Doppel Erich Teupert (LK 21) mit unserem zweiten Neuling Dietmar Prager (LK 23) klar mit 6:0 und 6:1 gegen Helmut Berthold (LK 20) und Dieter Klein ( LK 22). Steinert / Neumerker gewannen sicher gegen die Kirchberger Paarung Fischer / Kuke mit 6:4 und 6:3. Mit diesem 4: 2 Sieg setzte sich die Sachsenringer, wie im Vorjahr, an die Tabellenspitze. Am Mittwoch spielt die Truppe um Winne in Chemnitz gegen Küchwald. Die Chemnitzer haben wir im Vorjahr zweimal klar besiegt! Aber man weiss ja nie. (PS)