tc-sachsenring.de verwendet Cookies.

H65-2 Bezirksmeister, H50 siegt, 2. Herren steigt auf, Amelia U14-Bezirksmeister

Am 20. Juni spielte unsere Herren 65-2 im entscheidenem Spiel gegen den CTC Küchwald um die Bezirksmeisterschaft und somit auch die Möglichkeit, Aufstiegsspiele zu bestreiten. Die beiden besten Mannschaften trafen aufeinander, nur die Sieger belegt Platz 1. Stephan an 1 gewann relativ sicher, alle anderen Spiele gingen in den Champions-Tie-Break, wobei Winni und Klaus jeweils 11:9 (!!!) gewannen und Theo 6:10 verlor. Das hätte auch anders ausgehen können. 3:1. Stephan/Klaus und Winni/Dietmar sollten und wollten dann den entscheidenen Sieg holen. Dies schaffte unser Topdoppel. Herzlich Glückwunsch an Winni und sein Team für den wiederholten Bezirksmeistertitel und die Möglichkeit, an den Aufstiegsspielen teilnehmen zu können. (MJ)

 

Auch unser Team Herren 65-1 war an diesem Tag geplant. Da das Team aus Leipzig-Wahren zurückgezogen hat, wurde das Spiel ohne Match 6:0 für Rolf und sein Team gewertet.

 

Mit kühlen Temperaturen im Gepäck reiste unsere 1. Herrenmannschaft am 23.06. ins Erzgebirge zum Tennisclub in Aue. Auf den Plätzen angekommen entwickelte sich das Wetter leider nicht zum Besseren, ganz im Gegenteil. Doch glücklicherweise war für die Spieler zunächst kein Regen in Sicht.
Begonnen wurde mit drei Einzeln: Frank A., Daniel S. und Alexander K.. Hierbei machte Alex mit seinem 74-jährigen Gegner kurzen Prozess. Verdient holte er den Sieg mit 6:1 und 6:0. Doch auch gebührt Alex' Spielpartner ein großes Lob, der trotz seines Alters mit seinem fitten Auftreten überzeugte und um jeden Ball kämpfte. Daniel spielte an Position zwei. Für ihn war es anfangs problematisch mit den sehr weichen Plätzen zurecht zu kommen. Knapp konnte er dennoch den ersten Satz 6:4 für sich entscheiden. Mit 6:1 gewann er auch den zweiten Satz, da er sich hier besser auf die äußeren Bedingungen einstellen und so sein Spiel umstellen konnte. Bei Frank verlief das Match ähnlich wie bei Daniel. Nach ein paar Startschwierigkeiten bezüglich der Plätze und der gegnerischen Spielweise, setzte sich der Sachsenringer 7:5 und 6:0 durch. Lars ging als Vierter an den Start. Unser Spieler, der mit 2:5 im ersten Satz hinten lag, drehte nach einem lauten Emotionen und dem Wechsel seines Schlägers das Blatt. So sicherte er sich 7:5 und 6:2 seine Punkte.
4:0 für war dementsprechend der Zwischenstand nach den Einzelmatches. Der Sieg stand damit
bereits fest und langsam setzte der Regen ein. Das negative Wetter hielt die Mannschaften allerdings nicht von den Doppeln ab. Das erste bestritten Frank / Alex. Obwohl sich bei ihnen viele ungewohnte kleine Fehler einschlichen, nahmen sie die Sätze 6:3 und 6:4 mit nach Hause. Im zweiten traten Lars / Daniel an. Auch sie setzten sich verdient in beiden Sätzen 6:2 durch. Auf dem Spielberichtsbogen fand man also einen 6:0 Endstand für unsere 1.Herren. Nach dem Spiel genossen alle Bier, Roster und Frikadellen, die in einer gemütlichen Runde verzehrt wurden. (MJ)

 

Am 23. Juni startete unsere 2. Herren im letzten Spiel dieses Jahr. Die Mannschaft hat trotz teilweiser sehr enger Matches sich eine tolle Ausgangssituation erspielt. Selbst eine 1:5 Niederlage gegen den Tabellenletzten sollte für den Aufstieg reichen. Es sollte aber unbedingt ein Sieg her. Uwe, Raffa, Gunnar und Gunter sollten in den Einzeln die notwendigen Punkte holen und holten diese bravurös. Alle Sportsfreunde erledigten Ihre Aufgabe zur vollsten Zufriedenheit, nicht nur ergebnistechnisch, sondern auch spieltechnisch. Die Doppel nach den Einzeln waren dann nur noch Formsache, Marko / Raffa und Gunnar / Gunter machten dann den 6:0 Sieg im letzten Spiel perfekt. 5 Siege zeigten von einer makellosen Bilanz. Wenn man sich aber die einzelnen Spiele anschaut, war eine Vielzahl von Matches, gerade auch gegen die Spitzenteams aus Klingenthal, Plauen und der Saarstrasse sehr eng und hätten auch anders ausgehen können. Das Team Herren 2 hat sich aber als Mannschaft präsentiert und der Ausspruch „wir sind ne geile Band“ kommt nicht von ungefähr, jeder brachte sich zu 100% ein, kurzfristige Verletzungsausfälle wurden mit großem Herzblut kompensiert, bei jedem Spiel stand ein Mannschaftsfreund am Rand, feuerte an und gab wertvolle Tipps. So konnte dieses tolle Ergebnis erzielt werden. Danke an Alle! Danke auch an die Unterstützer neben dem Platz. Danke Magdalena für die leibliche Unterstützung und Bogdan für die Trainingseinheiten! Glückwunsch an den 100% Punkte-Spieler Uwe, an Raffa der sich im Laufe der Saison super gesteigert hat, an Gunnar, der in Punkto Spielführung deutlich verbesserte Matches lieferte, an Gunter, der wichtige Einzel- und Doppelpunkte lieferte, an Marko. Vielen Dank auch besonders an Lars und Alex, die uns zu je einem Spiel halfen, besonders das Spiel in der Saarstrasse war wichtig. Im nächsten Sommer können wir eine Klasse unter unserer 1. Spielen, was wichtig und super ist. Wir wünschen allen Mannschaften im weiteren Saisonverlauf viel Spaß und Erfolg, besonders auch unserer 1. Viele Grüße, wir sehen uns! (MJ)

 

Am Wochenende fand in Reichenbach der 2. Teil der Bezirksmeisterschaften im Nachwuchsbereich statt. Amelia konnte in den Gruppenspielen jedes Spiel für sich entscheiden, ebenso das Halbfinal und Finale. Nach dem 2. Platz bei der U16, jetzt eine tolle Bestätigung bei der U14. Klasse, Amelia!

 

Zum letzten Spiel Ihrer Saison traten unsere Oberliga H60 an. Ohne den verletzten Mannschaftsführer Rolf, holten Karl-Heinz, Franz, Horst und Micha K. einen 5:1 Sieg, wobei 2 Einzel jeweils im Champions-Tie-Break entscheiden wurden. Glückwunsch an Rolf und seine Mannschaft für die erfolgreiche Saison.

 

Auch unserer Oberliga H50 musste im letzten Spiel ran, nur, auswärts in Dresden bei der zweiten Vertretung des Weißen Hirsch. Es musste ein sehr hoher Sieg her, um die Klasse gegen einen direkten Mitbewerber im Kampf um den Klassenerhalt noch zu überflügeln. Geselle, der wiedergenesene Bogdan, Holger, Thorsten, Andreas und Andreas sollten das Unmögliche möglich machen. 4:2 für unsere Jungs nach den Einzeln liess sich ganz gut an. Da wir nicht nur einen 5:4 Sieg brauchten, mussten wir Risiko spielen, welches leider „nur“ mit einem 5:4 Sieg belohnt wurde, was leider nicht für den Klassenerhalt reichte. Kopf hoch, Männer, die Welt dreht sich weiter. Wir wünschen Euch trotzdem eine tolle Sommerpause und dann einen neuen Angriff im Winter! (MJ)