Aufsteiger schlägt Titelfavoriten

Am Mittwoch, 08. November 2017, hatten die Herren 65 als Aufsteiger ihr erstes Spiel der neuen Hallensaison 2017/2018 zu bestreiten. Gegen Stadtpark Chemnitz, dem vermutlich stärksten Bezirksliga-Kontrahenten, wollte Mannschaftsführer Winni mit dem gegenwärtig stärkstem Team Paroli bieten. Einzel: 1 = Rolf, 2 = Franz, 3 = Horst und 4 =„Winni“ selbst. Im Doppel wurde zudem Klaus eingesetzt. Überraschenderweise ließen die Stadtparker ihre 3 Ostliga-erfahrenen Spitzenspieler in Chemnitz zurück. Dennoch sollten sich sehr spannende Spiele entwickeln. In den ersten beiden Begegnungen standen sich Franz und Johannes (Wehr) sowie Winni und Peter (Paetsch) gegenüber.

Während Winni Punkt um Punkt zum klaren 12:1-Sieg sammelte, musste Franz erst einmal damit klarkommen, dass sein Gegenüber keine Probleme mit seinem sonst so guten Aufschlag hatte. Nach den ersten beiden „holprigen“ Spielen steigerte er sich aber zu einem letztlich klaren 9:2. Die 2. Runde spielten Rolf gegen Gert (Bönitz) und Horst gegen Christian (Trommer). Horst dominierte seinen Kontrahenten und gewann klar mit 10:4. An Nummer 1 wurde Rolf von einem bärenstarken, aufschlag- und vorhandstarken Linkshänder überrascht. Schnell 0:3 zurückliegend kämpfte er sich zum 6:6 Gleichstand heran. Kurz vor dem Zeitende wurden die Seiten beim 8:9 letztmals gewechselt. In der verbliebenen Zeit konnte Rolf sein Aufschlagspiel nicht mehr zu Ende bringen. Ein überraschender Sieg für Gert war perfekt. Stand nach den Einzeln: 6:2 Punkte; 3:1 Sätze; 39:17 Spiele.

Im Einser-Doppel spielte Rolf zusammen mit Klaus gegen Gert und Johannes. In einem schönen und spannenden Spiel gewannen Rolf und der super aufspielende Klaus nach einer 8:5 Führung mit 8:7. Doppel 2 Franz / Winni war eine klare Angelegenheit (13:0) für die beiden Zwickauer. Endergebnis: 10:2 Punkte; 5:1 Sätze; 60:24 Spiele. (FA)

Am 11.11.2017, 13Uhr spielte unser Team Herren 40-2 in der kalten Halle in Thalheim. „Aufgeregt bin ich nicht, aber gespannt“, sagte Andreas S., der genau wie sein Spannemann Andreas K. sein erstes Punktspiel überhaupt vor der Brust hatte – mit über 50! Die beiden Neumitglieder spielen sonst in einem Reinsdorfer Enthusiasten-Mini-Verein und wollten jetzt endlich mal wissen, wo sie leistungsmäßig stehen. Andreas S: „Oft müssen wir erst eine Stunde Rasen mähen, bevor wir auf den Platz gehen können“. Und dann immer dasselbe Line Up: Andreas vs. Andreas. Seit Jahren. Laaangweilig! Doch am Samstag ging die Tür zur großen, weiten Tenniswelt auf: Die Gegner hießen Jörg und Thomas, Nummer 3 und 4 vom TC Schwarzenberg. Gespielt wurde in Thalheim. Und was haben die beiden AndreAsse gefightet! Der Lohn waren drei Siege, beide Einzel im Tie-Break gewonnen, und ihr Doppel brachten „Double-A“ in zwei Sätzen nach Hause. Da konnten Gunnar und Gunter nicht mithalten. Für Gunter hatte der Gegner wahrscheinlich nochmal Services geübt. Einen nach dem anderen hämmerte der "böse" Schwarzenberger in Gunters Aufschlagfeld. (In Schwarzenberg wird Service eben groß geschrieben!) Und auch für Gunnar hatten die Gastgeber keinen Satz übrig, dafür aber die bittere Erkenntnis hinterlassen: Man kann 5:0 führen und trotzdem 5:7 verlieren. Im Doppel machten G+G dann zwar eine gute Figur, aber keine Punkte. Und so stand es am Ende 3:3, aber eben auch 6:8 nach Sätzen. Schade, vor allem für unsere tollen neuen Mitspieler aus Reinsdorf! (GT)

 

Ebenfalls am 11.11.2017 starte unsere Herren 40-1 in der heimischen Halle ihre Hallensaison gegen den Aufsteiger aus Lugau. Zunächst erst einmal einen herzlichen Glückwunsch sendet die H40-1 an die H40-2. Tolle Leistung, Jungs! Wir sind stolz auf Euch! Im ersten Punktspiel im Leben gleich je zwei Siege, grandios! Und Ersatz-Mannschaftsführer Gunnar, in seinem zweiten Punktspiel nach jahrzehntelanger Tennisabstinenz gleich an 1 gegen Robby Baier, eine LK9 (!!!!) haarscharf an einem Satz vorbei, zeugt von großem Tennis! Glückwunsch, Jungs! Nun zu uns. In der Aufstellung Holger, Marco R., Marko und Marco H. ging es an den Start. Erste Runde die beiden Marco's mit C. Unser Mailänder und Gentlemen Spieler Marco R. (von Kopf bis Fuß ausschließlich in weiß, so wie es sich für richtige Tennisspieler gehört ;-) ) an Nummer 2, bestätigte seine Trainingsleistungen und gewann ungefährdet den ersten Satz 6:0. Im zweiten leicht verletzt, brachte er das Spiel mit 6:2 über die Bühne. Stark. Unser Captain Sparrow und Paradiesvogel Marco H. starte als Nummer 4 zeitgleich auf Platz 3. Frisch aus dem Urlaub im Süden musste er sich erst wieder an die deutschen Temperaturen gewöhnen, zog nach anfänglicher Ausgeglichenheit 6:3 davon. Einmal in Fahrt machte er den Sack auch im zweiten Satz zu, diesmal mit 6:0. Tolle Leistung. In der zweiten Runde starte unser Chef vom Ganzen Holger im Spitzeneinzel, welches auch den Namen verdient hat. Harte und aufwendige 2 Sätze sollten es werden. Auch wenn das Ergebnis von 6:2 und 6:2 klar aussieht, Holger musste dafür richtig gutes Tennis bieten. Aber wie man ihn kennt, kämpferisch, technisch und taktisch mit einer Topeinstellung! Auch Marko konnte gewinnen.

4:0 und damit schon ein Gesamt-Sieg und jetzt noch 2 Doppel. Im Spitzendoppel traten Holger / Marko an und gewannen 6:0 und 6:1. Mit gleichem Ergebnis gewannen unsere beidem Marco`s. 6:0 Siege, 12:0 Sätze und 72:12 Spiele lässt sich gut an, darf aber nicht überbewertet werden und wird nach dem ersten Spieltag für einen der vorderen Tabellenplätze reichen. (MJ) 

Unsere U18 machte ihren Anfang in Auswärtsspiel in der heimischen Halle gegen unsere Freunde aus der Staatsstraße. In der Aufstellung Alisa, Lukas, Amelia und Raffa ging es 12Uhr los. Erste Runde Luki und Raffa. Während Lukas einen rabenschwarzen Tag hatte und seine gewohnte Leistung nicht auf den Platz bringen konnte, somit auch sehr deutlich verlor, machte es Raffa besser und konnte sehr deutlich gewinnen. 1:1 mit Rückstand in den Spielen. Zweite Runde bestritt das Spitzenspiel auf Platz 2 Alisa. Ihrer älteren und erfahreneren Gegnerin bot sie die Stirn. Druckvollen Spiel sorgte dafür, dass Alisa nahezu immer führte. In der letzten Minute machte ihre Gegnerin noch den Ausgleich. Es fehlten nur Sekunden bzw. ein klein wenig mehr Erfahrung. Trotzdem eine richtig tolle Leistung! Im Einzel an Nummer 3 kam Mannschaftsführerin Amelia zum Einsatz. Es entwickelte sich ein anfangs sehr ausgeglichenes Spiel. Leider konnte Ami ihre vielen Chancen zum 4:4 nicht nutzen, anstatt dessen stand es 3:5. Den Rückstand konnte Ami nicht mehr aufholen und verlor. In den Doppeln spielten Alisa / Amelia und Luki / Raffa die Matches. Beide Doppel waren mehr oder weniger auf Augenhöhe, beide gingen trotzdem an den Gegner. Am Ende steht ein 3:9 in der Gesamtwertung ein klares Ergebnis, welches in der Realität deutlich enger war. Aber so ist Tennis, am Ende zählt das Ergebnis und das ist auch gut so. Trotzdem zeigte es, dass wir auf einem guten Weg sind. Glückwunsch an den Gegner für den am Ende verdienten Sieg. (AS, MJ)

 

Abschließend trat unsere 1. Damenmannschaft an, zum Auswärtsspiel in Crimmitschau. Neumannschaftsführerin Edith hatte die Aufgabe, die Mannschaft gegen den Staffelfavoriten aus Reichenbach auf den Court zu führen. Sandra, Ina, Mirjam und Edith selbst, traten an. Am Ende stand ein klares 0:6 auf dem Spielberichtsbogen, wenn man die Spiele betrachtet, wurden 3 im Champions-Tie-Break gegen uns entschieden (Sandra, Ina und das Doppel Sandra/Mirjam). Schade, Mädels, aber gegen den Staffelfavoriten keine Chance. Im nächsten Spiel ist mehr drin. Kopf hoch, auf gehts! (MJ)

 

4 Spiele, tolle Matches, überraschende Ergebnisse. Glückwunsch allen 4 Mannschaften!