tc-sachsenring.de verwendet Cookies.

2. Herren Federer-leicht – Gunnar Spieler des Tages

Unser Team Herren 2 machte am 27. Januar den Auftakt zum Punktspielwochenende, an den Greifensteinen.

Dort gibt’s einen Tennisverein? Vorab: Ja, an den Greifensteinen kann man Tennis spielen – beim „TC Am Greifenstein“. (Das hatten einige Sportfreunde in Zweifel gezogen.) Und gegen die Greifensteiner, die seit langem wieder eine Mannschaft für den Punktspielbetrieb gemeldet hatten, bestritt unsere Herren II am Samstag in Thalheim ihr Auswärtsspiel. Und das sollte kurios und sehr erfolgreich (12:0) zu Ende gehen. Philipp legte los wie die Feuerwehr, ließ dem sympathischen Gastwirt Erich keine Chance: 6:0, 6:0. Erich beendete seinen Einsatz danach, aber nicht aus Frust. Seine vollbesetzte Gaststätte rief. Gunnar spielte zeitgleich gegen Roland; sehr vorsichtig zwar, aber nicht minder erfolgreich. Das 6:1, 6:1 war Gunnars erster Punktspielerfolg. Endlich, der Knoten (im Kopf) scheint geplatzt. Hier nur noch eine Anmerkung der sportlichen Leitung. Gunnar spielt seit erst kurzer zeit wieder Tennis, hat seine Performance in den letzten Monaten enorm gesteigert, ist trainings- und vor allem lernfleißig ohne Ende und das zahlt sich aus. Bis dato auch sehr punktspielfleissig, traf er zu allermeist auf deutlich bessere Spieler, bei denen er oft sehr knapp das Nachsehen hatte, selbst eine LK9 hatte er am Rande zum 3. Satz. Jetzt hat er den Bock im wahrsten Sinne des Wortes umgestoßen, erster Sieg! Glückwunsch!!!

Dann Lars vs. Tarek. Der Klassenunterschied war deutlich. Denn obwohl Lars seine Hammer-Aufschläge nicht so platzieren konnte, wie er es gern gehabt hätte, siegte er mit 6:0, 6:0. Und Dean, der mit 16 Jahren jüngste im Sachsenring-Team? Der dachte sich wohl: Wenn hier alle den zweiten Satz wie den ersten spielen, mache ich es auch so, nur spannender: 7:5, 7:5.

So sollte es auch in den Doppeln weitergehen: Lars und Phillipp bezwangen Thomas und Tarek mit 6:2, 6:2, Gunnar und Dean machten nach 3:56 h den Zwickauer Triumph perfekt. 6:1, 6:1 hieß es am Ende gegen Roland und Hubertus, der für Gastwirt Erich eingesprungen war. (GT)

Ebenfalls am Samstag ging es für das Team Herren 50 auf lange Reise, an die polnische Grenze, nach Görlitz. Matthias, Mannschaftsführer Geselle, Holger und Janusz. Leider war die lange Reise nicht von Erfolg gekrönt. Matthias, Geselle und Janusz verloren relativ klar, Holger gestaltete sein Match relativ ausgeglichen, konnte leider nicht den dritten Satz erzwingen, sondern verlor den Zweiten knapp im Champions-Tie-Break. Auch die Doppel waren nicht von Erfolg gekrönt. So stand eine klare Niederlage auf dem Spielberichtsbogen. Trotzdem bleibt das Team um Frank und Holger mit 2 Siegen auf einem guten Weg. Am 24. Februar geht es gegen den Tabellenvorletzten aus Riesa weiter. (MJ)

Am vierten Spieltag der Bezirksklasse empfingen die 1. Herren des TC Sachsenring Zwickau um 16Uhr den Tennisclub aus Plauen. Den Anfang machte Philipp H., allerdings mit Konzentrationsschwierigkeiten und einigen Fehlern im ersten Satz. Dies konnte in Zusammenhang mit dem Spiel der zweiten Herrenmannschaft am Tag zuvor stehen, an dem er ebenso das Einzel und im Doppel gespielt hatte. Doch trotz dieser kleinen Schwächen entschied er den Satz 6:4 für sich. Im folgenden Satz fand Philipp gut ins Match und wie auch in den Wochen zuvor schlug er schnelle,
harte, aber ebenso gut platzierte Bälle. So gewann er auch diesen 6:2. Danach ging der Kapitän Daniel S. an den Start. Auch er machte im ersten Satz wiederholt Fehler und vergab den Satz mit 4:6 an den Gegner. Im nächsten Satz legte er dieses Problem jedoch ab, spielte sicherer und druckvoll. So konnte er diesen verdient mit 6:2 gewinnen. Auch das Champions-Tie-Break ging mit 10:1 an den Mannschaftskapitän Daniel. Als Dritter stieg Alexander K. mit einer Kniebandage ins Match ein. Es war sein erstes Spiel nach der Verletzung, weshalb er sich bei längeren Ballwechseln und Sprints sichtlich unwohl fühlte. Aber mit viel Biss siegte er im ersten Satz 7:5 und im zweiten 6:3. Der Nächste war Frank A. Er fand zunächst nicht ins Spiel und gab den ersten Satz mit 0:6 an den TC Plauen. Nachdem er im zweiten Satz aber sein Spiel umgestellt hatte, verbesserte er seine Leistung schlagartig und gewann 6:2. Im Showdown - dem dritten Satz gab Frank noch einmal alles und
kämpfte um jeden Punkt. Doch in den entscheidenden Momenten war sein Gegner
ihm einen Tick voraus. Deshalb verlor Frank knapp mit 8:10.

Da noch reichlich Zeit war, wurden die Doppel aufgestellt. Das erste bildeten Alexander und Frank. Sie nutzen den ersten Satz, um sich aufeinander einzustellen und zu sich zu finden. Dann spielten sie sichtlich verbessert und mit viel Elan. Der erste Satz ging so 6:3 gegen die Zwickauer aus. Jedoch gewannen Frank und Alexander den folgenden mit 6:1. Auch hier kam es zum dritten Satz, der von knapp ausgehenden, sowie lange andauernden Ballwechseln geprägt war. Aber unser Doppel setzte sich mit 10:6 durch. Philipp und Daniel traten im zweiten Doppel als Team an. Zunächst lief bei
ihnen Nichts nach Plan. Nach einem Rückstand von 2:5 spielten sie ihre Stärken aus. So gelang den beiden die Wende und sie siegten mit 7:5. Auch der nächste Satz verlief sehr eng, keine Gruppe konnte sich deutlich absetzen. Nach einem Break gewann die Heimmannschaft schlussendlich mit
5:3, wonach die Zeit abgelaufen war.
Im Großen und Ganzem kann unser 1. Herrenmannschaft zufrieden sein, denn sie holten den dritten Sieg vor heimischer Kulisse mit 10:2. Der zweite Tabellenplatz wurde mit einer tollen Mannschaftsleistung, von der Nummer 1 bis zur Nummer 4 gesichert! Weiter so, Jungs!!! (JB, DS)