tc-sachsenring.de verwendet Cookies.

Holger Spieler des Tages!!!

Am 17. März 2018 startete unser Herren 40 – 1 zu ihrem letzten Winterpunktspiel als Tabellenzweiter gegen den Tabellenersten aus Plauen. In der Besetzung Volker, Geselle, Steffen Scholz und Marko ging es nach Plauen. Eigentlich war Holger geplant, trat aber trotz Drängens seitens Mannschaftsführung freiwillig zurück. Wieder einmal ein vorbildhaftes Verhalten, Teamgeist pur! Danke für Dein Engagement auf allen Ebenen, in allen Bereichen und natürlich als Stammspieler der 40er! Danke, dass es Dich für uns gibt! Auf ungewohnten Terrain starteten Volker und Geselle zeitgleich. Bei Fußballtraining vom VFC Plauen und dementsprechend ausreichend viel Krach erledigten Beide Ihr Spiel unterschiedlich. Volker ließ nie Zweifel dran, wer als Sieger vom Platz gehen wird. Gute Aufschläge, schnelle Bälle machten dem Gegner sehr zu schaffen. 6:0 und 6:2 war der verdiente Lohn. Geselle tat sich gegen Ralf deutlich schwerer. Der erste Satz war sehr eng, konnte mit 7:5 erfolgreich gestaltet werden. Im zweiten Satz drehte sich das Spiel extrem und ging mit 1:6 verloren. Der Champions-Tie-Break musste entscheiden. Hier wechselte die Führung regelmäßig. Am Ende verlor Geselle denkbar knapp mit 8:10. In der zweiten Runde startete zuerst Steffen Sch. Solides Spiel, immer eine gute Antwort auf dem Platz war er in guter Form und konnte sowohl den ersten, wie auch den zweiten Satz mit 6:1 für sich entscheiden. Marko gewann nach solidem Spiel mit 6:2, 6:0. 3:1 und durch den Satzgewinn von Geselle war das gesamte Punktspiel schon entschieden, für uns. Trotzdem wurden die Doppel noch gespielt, schließlich macht Tennis ja Spaß! Volker / Marko an 1 und Geselle / Steffen an 2. Das erste Doppel ging nach zwischenzeitlicher fehlender Konzentration 6:4 an uns, das zweite war sehr überlegen und konnte ohne Spielverlust zwei Sätze gestalten. 5:1 in Summe und damit Tabellenführung nach dem letzten Spieltag. Zu hoch sollte man den Sieg nicht hängen, da unsere Freunde aus Plauen nicht in der allerbesten Aufstellung gespielt haben. Trotzdem ein großes Dankeschön an unsere Freunde aus Plauen zu diesem fairen und spannenden Wettstreit in der gesamten Winterrunde. Wir sehen uns! Nach 5 Spieltagen haben wir nun den avisierten Aufstieg perfekt gemacht. Herzlichen Dank und vor allem herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und die vielen Unterstützer! Namentlich danke an: Holger, Marco R, Marko J., Marco H., Steffen Sch., Uwe, Geselle, Gunnar, Volker, Steffen P. Wir hoffen, wir haben niemanden in der Aufzählung vergessen! (MJ)

 

Ebenfalls am Samstag spielte unsere U14. In der Aufstellung Amelia, Tiz, Clarissa L und Jan im Stadtpark gegen den CTC Küchwald. Faire Spiele, teils eindeutig, teils eng gingen über die Bühne. Jan konnte gewinnen, alle anderen hatten das Nachsehen. Die Doppel Amelia / Jan und Tiz / Clarissa gingen auch an den Gegner aus Küchwald. Auch hier, Kopf hoch! Es geht weiter! (MJ)

 

Am Sonntag trat unsere Damenmannschaft zum letzten Spiel an. Mirjam, Amelia, Edith und Evi spielten das Rückspiel gegen Altmittweida. Amelia konnte sicher gewinnen, alle anderen Spiele waren sehr eng und gingen teilweise auch unglücklich verloren. Kopf hoch, Mädels, die Sommersaison kommt. Habt einfach Spaß und Freude, vor allem, macht Euch keinen Druck! Viel Erfolg draussen!!! (MJ)

 

Sonntag am späten Nachmittag und Abend machten unsere zweiten Herren unsere Halle unsicher! Unsere zweite Herrenmannschaft gratuliert der TuS Zwönitz zum Aufstieg. Die Sportfreunde aus dem Erzgebirge blieben in der Halle ungeschlagen, Respekt! Zum Saisonfinale in der 1. Kreisklasse hatten unsere Jungs nochmal Heimrecht, gegen die Sportfreunde aus Frankenberg: Sonntag, 16 Uhr, draußen klirrender Frost, drinnen heiße Duelle. Marco H. - auf eins gesetzt – hatte nach großem Kampf das Nachsehen: 3:6, 5:7. Gunnar gewann auf dem Nachbarplatz mit 7:5, 6:1. Dann griffen Lars und Gunter ins Geschehen ein, beide verloren aber leider ihre Matches (Lars 1:6, 3:6, Gunter 4:6, 4:6). Trotz der
suboptimalen Einzelausbeute – in den Doppeln zeigte unser Team, dass es nicht aufgibt. Marco / Gunnar machten im Champions-Tiebreak (10:8) den zweiten Sieg des Abends perfekt. Auch Lars / Gunter waren nahe dran, mussten sich aber in zwei Sätzen (3:6, 6:7) geschlagen geben. (GT)